Tierschutz & Qualität

Standard & Durchführungsbestimmungen

Hier finden Sie die aktuelle Version des DOWNPASS sowie dessen Durchführungsbestimmungen zum Download.
 

Wofür steht der DOWNPASS?

Der DOWNPASS ist ein sogenannter Null-Toleranz- oder Zero-Tolerance-Standard. Nach solchen Standards können Daunen und Federn von Wassergeflügel (Gänse und Enten), die als Füllmaterial in Bettwaren, Bekleidung und Outdoorequipment zum Einsatz kommen, kontrolliert, geprüft und auditiert werden.

Konkret bedeutet das, dass keine Ware vom lebenden Tier (Ausschluss von Mauserrauf und Lebendrupf) oder von Tieren, die zur Stopfleberproduktion gehalten wurden, als Füllmaterial akzeptiert wird.
Darüber hinaus muss die Aufzucht der Tiere überwacht werden. Erst wenn diese drei Grundsatzkriterien erfüllt sind, kann man von Daunen und Federn sprechen, die nach einem Null-Toleranz-Standard beschafft wurden.

Neben firmenspezifischen Verfahren und individuellen Kontrollversprechen gibt es mehrere solcher Null-Toleranz-Standards, nach denen global auditiert und kontrolliert wird.
Zusätzlich zur Abdeckung der Tierschutzaspekte prüft der DOWNPASS als einziger Standard auch die Produktqualität im Sinne des Verbraucherschutzes. Für beide Bereiche sind unabhängige Dritte (Auditierungsorganisationen und Prüflabore) beauftragt, die weder mit den Unternehmen noch einem Industrieverband verbunden sind.

Eine Erstauditierung ist 2 Jahre gültig, Unterjährig erfolgen laufende Kontrollen. Nach Ablauf der zwei Jahre muss das Audit erneuert werden.

Damit ein Unternehmen seine Produkte mit dem DOWNPASS labeln darf, muss es sich stetigen Kontrollen unterziehen. Dazu gehören sowohl angekündigte als auch unangekündigte Besuche. Dabei werden neben den Dokumenten insbesondere die Farmen und Produktionsbetriebe vor Ort in Augenschein genommen - unabhängig davon, wo sie sich befinden.
Aktuell sind drei Auditierungsorganisationen für den Downpass in 54 Ländern der Erde (Europa, Asien und Nordamerika) unterwegs. Bis Ende 2017 wurden 503 Millionen Tiere kontrolliert.
 

Was unterscheidet den DOWNPASS von anderen Null-Toleranz-Standards?

Für jeden einzelnen Artikel, der mit Daunen und Federn gefüllt wurde, die nach dem DOWNPASS auditiert wurden, besteht die Möglichkeit, ein Etikett mit einer individuellen Prüfnummer in die Naht einzunähen. Die Kennzeichnung von Bettwaren (Decken und Kissen) mit einem solchen Label ist verpflichtend. Anhand der Prüfnummer kann für jedes Produkt nachvollzogen werden, wer dessen Hersteller ist und ob dieser über ein gültiges Audit verfügt. Die Vergabe der Nummern erfolgt über ein unabhängiges Notariat und kann nur von diesem bestimmten Unternehmen zugeordnet werden.

Im Menüpunkt KONTROLLE können Sie nachvollziehen, ob die Nummernkombination auf dem Label in Ihrer Zudecke oder Ihrem Kissen zu einem Hersteller mit gültigem DOWNPASS-Audit gehört.

Zusätzlich zu den strengen Tierschutzkriterien, zu denen beispielsweise auch die 100%ige Kontrolle der Bestände in Hochrisikogebieten gehört, hat der DOWNPASS als einziger Null-Toleranz-Standard die Produktqualitätsüberwachung fest implementiert.

Dazu lässt er im Rahmen von verdeckten Einkäufen im Handel (sogenanntes Mystery-Shopping) stichprobenartig Produkte aufkaufen. Das können Bettwaren, Bekleidung oder Artikel aus dem Outdoor-Equipment sein. Diese Produkte werden an Testlabore geschickt, die die Zusammensetzung des Füllmaterials und seine ordnungsgemäße Deklarierung am Label prüfen. Nur bestimmte Top-Qualitäten sind für die Nutzung als Füllmaterial zugelassen.

Sollten dabei Verstöße festgestellt werden, führt dies zu Strafen für die produzierenden Unternehmen.
Um die Neutralität zu gewährleisten, wurde mit der Überwachung dieser Kontroll- und Strafmechanismen ein Notariat beauftragt.

Was bedeutet das Qualitätsversprechen des DOWNPASS?

Für die Füllung von Produkten dürfen nur nach dem DOWNPASS auditierte Daunen und Federn verwendet werden, die den Anforderungen der EN 12934, Klasse I oder Klasse II (Europa), entsprechen.
Ersatzweise gelten die aktuellen Bestimmungen zur Kennzeichnung von Füllungen, bestehend aus Federn und Daunen:

  • japanische Kennzeichnungsvorschriften
  • USA 2000 / ASTM 4522 (USA)
  • KSK260 (Korea)
  • GBT 14272-2011 Down Garments (China)
  • QBT 1193-2012 Down and Feather Quilt (China)
  • QBT 1195-2012 Down and Feather Sleeping Bag (China)
  • QBT 1196-2012 Down and Feather Pillow (China)
  • CNS 2119 1034 (Taiwan)
  • Guide to the Labeling of Down and Feather 2000 (Kanada)
  • AS 2479-2007 (Australien)
  • weitere zulässige und anerkannte Kennzeichnungsvorschriften

Damit wird sichergestellt, dass neben der Einhaltung der Tierschutzanforderungen nur qualitativ hochwertigste Daunen und Federn verfüllt werden.

Die Einhaltung der Qualitätsnormen und die ordnungsgemäße Deklaration auf dem Etikett werden im Markt überprüft. Dazu werden Produkte stichprobenartig durch Mystery Shopping aufgekauft, um sie anschließend bei akkreditierten Prüflaboren analysieren zu lassen.

 

Wo finde ich den Standard und die Durchführungsbestimmungen?

Im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses werden der DOWNPASS Standard und seine Durchführungsbestimmungen stetig optimiert. Dabei werden gesetzliche Änderungen ebenso berücksichtigt wie neue Erkenntnisse aus dem Tierschutz und dem Verbraucherschutz.

Sobald ein neues Release verabschiedet ist, wird dieses online gestellt, so dass Sie sicher sein können, immer die aktuell gültige Fassung zur Verfügung zu haben.

Zusätzlich haben wir Ihnen eine weitere Download-Möglichkeit am Kopf der Seite eingerichtet.